IMG_7217_fabian_panorama.jpg
Azubi FabianAzubi Fabian

Sie befinden sich hier:

  1. Ausbildung
  2. Einblick
  3. Unsere Azubis
  4. Azubi Fabian

Im Gespräch mit Azubi Fabian

Am Ende seiner dreijährigen Ausbildung steckt Fabian mitten in seiner Prüfungsphase.

Die schriftliche und mündliche Prüfung hat er bereits an der Schule absolviert. Den dritten praktischen Prüfungsteil führt er im Pflegedienst durch.

Fabian stammt aus der Nähe von Nordhausen. Zunächst hat er nach seinem Realschulabschluss das Fachabitur Wirtschaft und Verwaltung zusätzlich erfolgreich abgeschlossen und wollte eine Ausbildung beginnen, um auch etwas zu verdienen. Und für ihn war klar, nach der Schule etwas Neues zu sehen. Sport- und Fitnesskaufmann wollte er werden. Da die Ausbildungsvergütung finanziell nicht ganz seiner Vorstellung entsprochen hat, schaute er sich nach anderen Möglichkeiten um und ist auf die Stellenanzeigen vom DRK aufmerksam geworden. „In der Pflege werden die mich schon nehmen, das kann man mal probieren.“ dachte sich Fabian ohne irgendwelche Erwartungen.

Jetzt ist er am Ende seiner dreijährigen Ausbildung zum Altenpfleger angelangt. „Ich bereue gar nichts. Ich will auf jeden Fall hier bleiben.“

Zunächst möchte er Berufserfahrung sammeln. Besonders interessiert ihn dabei, die Bürotätigkeiten, die im Hintergrund des Pflegedienstes laufen: „Verordnungen, Angebote formulieren und die Touren planen, das interessiert mich alles sehr.“

Einmal im Monat besucht er seine Familie in der Heimat. Seine Eltern haben Berufe in völlig anderen Bereichen. „Nee bei mir ist das nicht so typisch wie bei anderen, dass jemand in der Familie schon in der Pflege arbeitet.“ fügt Fabian an.

Nach Dienstende ist er oft beim Sport, spielt Fußball oder geht ins Fitnessstudio. Damit ist er beim Pflegedienst Holzhausen auch gut aufgehoben.

„Wir sind hier ein sehr sportliches Team.“ erzählt Pflegedienstleiter Stephan Söllner. „Wir waren erst beim Fußballspiel hier vor Ort dabei und auch beim Firmenlauf waren 10 meiner Leute mit am Start.“

(Das Gespräch wurde geführt im Juni 2017.)