2018_04_06_DRK_Interview_Haus_der_Elemente_panorama.jpg
Azubi MartinAzubi Martin

Sie befinden sich hier:

  1. Ausbildung
  2. Einblick
  3. Unsere Azubis
  4. Azubi Martin

Azubi Martin Lada im Interview

Martin befindet sich gerade im 4. Lehrjahr seiner berufsbegleitenden Erzieherausbildung und absolviert sein letztes Praktikum in unserem DRK-Hort „Haus der Elemente“ in Schkeuditz.

„Das Verhältnis im Team ist für mich sehr wichtig, vor allem der Kontakt zur Vorgesetztenebene.“ Martin hat aufgrund der gesammelten Erfahrungen seines ersten Berufes klare Vorstellungen von dem künftigen Arbeitgeber und seinem Team, denn wie der Großteil der Auszubildenden, die sich für die berufsbegleitende Variante entschieden haben, hat auch er bereits eine abgeschlossene Ausbildung. Von 2005 bis 2010 war er über ein Zeitarbeitsunternehmen befristet angestellt. Sein Berufsleben war mit ständigem Arbeitgeberwechsel und der Ungewissheit verbunden, ob sein Arbeitsvertrag wieder verlängert wird, erzählte er uns im Interview.

Der Entschluss, nochmal einmal neue Ausbildung zu beginnen, kam für Martin im Zuge seiner Kündigung aus seinem damaligen Arbeitsverhältnis. „Zu diesem Zeitpunkt wurde mir bewusst, dass ich einen Beruf mit Beständigkeit und Anerkennung ausüben wollte. Damals waren viele meiner Freunde bereits Eltern. Durch Unternehmungen im Freundeskreis habe ich festgestellt, dass mir der Umgang mit Kindern sehr viel Freude bereitet, daher kam die Entscheidung zu einer Erzieherausbildung.“ Ein freiwilliges Praktikum in einem Hort bestärkte ihn in seinem Entschluss. „Die Variante in Vollzeit kam für mich nicht in Frage, da ich mir einen persönlichen Lebensstandard aufgebaut habe.“, erzählt Martin. „Natürlich war es für mich nicht leicht, die Schulbank nochmal zu drücken. Aber mich motivieren die älteren Auszubildenden aus meiner Klasse, die sich auch für eine berufliche Änderung entschieden haben und mit mir gemeinsam diesen Schritt gewagt haben.“

Bevor Martin beim Deutschen Roten Kreuz angefangen hat zu arbeiten, war er in Einrichtungen eines anderen Trägers beschäftigt. „Untereinander hat die Chemie einfach nicht gestimmt, da gab es für mich nur die Lösung, bei einem anderen Arbeitgeber meine Ausbildung zu beenden, um meine Ausbildung gut und erfolgreich zu absolvieren. Das DRK hat mich total herzlich aufgenommen, dafür bin ich sehr dankbar.“ Aufgrund des breiten Angebotsspektrums unseres Kreisverbandes im Bereich „Kinder, Jugend und Familie“ hat er Praktika im Krippen- und Kindergartenbereich, im Hort sowie im Jugendclub absolvieren können. Dadurch hatte Martin die Möglichkeit, die verschiedenen Altersgruppen sowie Entwicklungsstufen von Kindern und die Arbeit mit ihnen kennenzulernen. Letztendlich macht ihm der Umgang mit Hortkindern am meisten Spaß. Seine letzten praktischen Prüfungen der Ausbildung bestreitet er in unserem Hort „Haus der Elemente“. „Unsere Einrichtungsleiterin Jana Teichmann hilft mir bei den Prüfungsvorbereitungen und unterstützt mich neben ihrem Tagesgeschäft, wo sie nur kann. Das weiß ich sehr zu schätzen!“ fügt er glücklich hinzu. Wir drücken Martin fest die Daumen!

 

 

Interview wurde am 06.04.2018 geführt